Polizeimeldungen 25.09.2018

Niederlehme: Die Fahrbahnverhältnisse hatte ein Autofahrer am Sonntagnachmittag gegen 16:30 Uhr auf der BAB 10 bei Niederlehme offensichtlich missachtet, so dass er mit seinem PKW nach rechts von der Fahrbahn abkam. Am Fahrzeug entstand ein Schaden in Höhe von mindestens 11.000 Euro. Verletzt wurde niemand.

Wildau:  Falsche Polizisten meldeten sich am Sonntagabend in Wildautelefonisch bei einer 68-jährigen Frau. In ihrer „Geschichte“ erzählten die Betrüger, dass es in der Nachbarschaft zu Einbrüchen gekommen war. Daher wollten die „Polizisten“ trotz der späten Stunde die Frau im Rahmen der Ermittlungen aufsuchen. Die Angerufene bemerkte den Schwindel, ging auch auf wiederholte Anrufe nicht ein und informierte die richtige Polizei.

Wildau:  Beim Auffahren auf die Freiheitsstraße übersah der Fahrer eines PKW VW am Montag gegen 10:00 Uhr einen FORD. Den folgenden Zusammenstoß überstanden die Insassen unverletzt, allerdings müssen nun Schäden von etwa 3.000 Euro reguliert werden.

Königs Wusterhausen:  Anwohner bemerkten am frühen Montagmorgen zwei Männer, die einen in der Goethestraße abgestellten PKW AUDI stehlen wollten. Von den Zeugen aufgeschreckt, flüchteten die beiden bisher unbekannten Täter vom Tatort. Zur Spurensicherung wurde der A4 sichergestellt. Die Beschädigungen am Fahrzeug durch das gewaltsame Eindringen belaufen sich auf rund 500 Euro. Gegen 05:15 Uhr wurde die Polizei über einen weiteren versuchten Diebstahl informiert. Auch in der Heinrich-Heine-Straße hatten Diebe im Lauf der Nacht versucht, einen AUDI A4 zu stehlen. Obwohl die Täter den Wagen nicht starten konnten, hinterließen sie Beschädigungen in Höhe von etwa 3.000 Euro. Die Kriminalpolizei ermittelt.